Willkommen beim 1. Athletiksportverein Schlichten e.V.

Der ASV heißt Sie herzlich Willkommen auf seiner Homepage.

Auf der Homepage finden Sie eine Übersicht über alle anstehenden Veranstaltungen, Termine und natürlich unser Sportangebot.
Am besten erkunden Sie unsere Homepage einfach selbst.

Bei Fragen, Kritik oder Anregungen können Sie unser Kontaktformular nutzen. Sie finden es in der Rubrik Kontakt.

Viel Spaß!

Neuigkeiten

Schöne Erfolge für die ASV-Jugendringer

Am vergangenen Wochenende fand in Herbrechtingen das sehr gut besetzte 29. Eugen-Roller-Wanderpokal-Gedächtnisturnier mit insgesamt 160 Teilnehmern aus Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und sogar Österreich statt. Sechs Teilnehmer des ASV Schlichten stellten sich dieser Herausforderung und waren bei der D- und E-Jugend am Start.

In der E-Jugend bis 30 kg musste Florian Ripiater im ersten Kampf nach Punkteführung eine Niederlage hinnehmen. Leider verletzte er sich im zweiten Kampf am Rücken, so dass er in das weitere Wettkampfgeschehen nicht mehr eingreifen konnte und am Ende Platz 7 erreichte.

Bis 26 kg in der D-Jugend war Bence Gloviak zum ersten Mal bei einem solchen Turnier am Start. Er zeigte in seinen beiden Kämpfen gute Ansätze und freute sich sehr über den dritten Platz.

In der D-Jugend bis 32 kg war der ASV Schlichten mit insgesamt vier Teilnehmern vertreten. Jeweils zwei Jugendringer waren in einem Pool.

Für Riko Giese (Platz 7) lief es an diesem Tag nicht so gut. Im ersten Kampf verlor Riko leider nach eigener Führung. Im zweiten Kampf traf Riko auf seinen Vereinskameraden Till Hees, mit welchem er sich einen sehenswerten Ringkampf lieferte, sich aber letztendlich mit 10:23 geschlagen geben musste.

Lapo Fiorelli (Platz 6) traf im ersten Poolkampf im vereinseigenen Duell auf Tim Neuenfeldt. Beide waren zum ersten Mal bei der D-Jugend am Start. Durch einen schönen Armzug konnte Tim das Duell für sich entscheiden. Den zweiten Kampf gewann Lapo nach Punkten. Nach zwei weiteren Kämpfen freute er sich sehr über seine Urkunde.

Tim Neufeldt (Platz 4) traf wie bereits erwähnt im ersten Kampf auf Lapo. Nach einer Niederlage stand er dann im kleinen Finale um Platz 3. Zwar verlor er dieses Duell, doch auch Tim freute sich riesig über seine Platzierung.

Till Hees, welcher auch im ersten Jahr in der D-Jugend startberechtigt ist, stand nach drei gewonnenen Kämpfen im Pool verdient im Finale. Den schwersten Kampf hatte Till dabei gegen seinen Vereinskameraden Riko Giese zu absolvieren. Im Finale stand ihm der ein Jahr ältere Louis Vogel vom TSV Westerndorf (Bayern) gegenüber. Dieser hatte im bisherigen Turnierverlauf keinen einzigen technischen Wertungspunkt abgegeben. Till konnte jedoch schnell mit 11:0 Punkten in Führung gehen und sah bereits wie der sichere Sieger aus. Leider verletzte sich Till am Ellenbogen und musste sich beim Stand von 13:8-Punkten entscheidend geschlagen geben. Bei der Siegerehrung ging es ihm jedoch schon wieder besser, er war mächtig stolz auf den 2. Platz und seine Silbermedaille.

Durch die guten Ergebnisse erreichte der ASV Schlichten bei der D-Jugend den 3. Platz in der Mannschaftswertung:

  1. TSV Westendorf
  2. KSV Unterelchingen
  3. ASV Schlichten
  4. SV Ebersbach
  5. SVH Königsbronn
  6. TSV Dewangen
  7. KSV Aalen 05

Die gezeigten Leistungen aller ASV-Jugendringer waren sehr gut und zeigen, dass man auf dem richtigen Weg ist. Jeder gab sein Bestes und der Zusammenhalt war großartig. Das macht Hoffnung für die Zukunft. Glückwunsch seitens der Trainer und Verantwortlichen, macht weiter so, wir sind sehr stolz auf Euch.

ASV – Tagesausflug mit Hallenübernachtung

Dieses Jahr wollen wir mit euch am 6. Juli 2019 einen Tagesausflug mit Hallenübernachtung machen.
Mit Bus und Bahn geht es nach Schwäbisch Gmünd, dort wartet der Klettergarten Skypark auf uns, danach führt uns die Waldkugelbahn ins Tal. Abends wird in Schlichten gegrillt, neue Spiele ausgetestet und es gibt eine Nachtwanderung. Geschlafen wird in der Halle auf und in selbstgebauten Schlaflagern. Nach einem gemütlichen Frühstück wollen wir den Sonntag wieder mit Spiel und Spaß verbringen. 

Weitere Details und die Anmeldung findet ihr in der Einladung.

ASV-Mitgliederversammlung

Am vergangenen Donnerstag fand die diesjährige Mitgliederversammlung des ASV Schlichten statt. Lediglich rund 40 Vereinsmitglieder folgten der Einladung ins Bürgerzentrum Schlichten und informierten sich über die sportlichen Aktivitäten ihres Sportvereins. Nach den Berichten des Schatzmeisters sowie des 1. Vorsitzenden wurden die Vorstandschaft und der Vereinsausschuss jeweils einstimmig entlastet und für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Der 1. Vorsitzende Udo Issler bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und gab frühzeitig bekannt, dass er bei den nächsten Wahlen nicht mehr für das Vorstandsamt zur Verfügung steht. Er stellte fest, dass beim ASV Schlichten derzeit alles sehr ruhig und geordnet abläuft. Schließlich wurden noch mehrere Jubilare für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre langjährige Treue zum ASV Schlichten geehrt.

Eis-Buaba feiern den Turniersieg

Das siegreiche Team der Gastgeber beim 7. Eis-Buaba-Cup 2019

Am vergangenen Freitagabend richteten die Eis-Buaba des ASV Schlichten in der Adelberger Eishalle zum Saisonabschluss ihren traditionellen „Eis-Buaba-Cup“ aus. In diesem Jahr waren die Mannschaften des EHC Ulm, die SG Stern Mammuts Reutlingen sowie das Team des Schlägerlaufs Bietigheim auf den Schurwald gereist, um sich mit den Eis-Buaba beim Nachtturnier zu messen. Die Gastgeber verschliefen den Turnierstart komplett und mussten sich dem EHC Ulm nach einer Führung am Ende zum Erstaunen der Fans sogar noch im Penaltyschießen geschlagen geben. Nach einer deutlichen Kabinenansprache erwachten auch die letzten Eis-Buaba, besannen sich auf ihre Stärken und sicherten sich gegen die SG Stern Mammuts Reutlingen sowie das favorisierte Team des Schlägerlaufs Bietigheim mit jeweils 3:1-Toren den Finaleinzug. Im Finale trafen dann die beiden stärksten Mannschaften des Abends aufeinander. Sowohl den Bietigheimern als auch den Schurwäldern war der unbedingte Wille zum Turniersieg von der ersten Sekunde anzumerken. Es entwickelte sich ein tolles Match, kein Team ließ auch nur einen Milimeter nach, was unter anderem auch zu einem Strafzeiten-Festival führte. Zeitweise mussten bis zu drei Eishockeycracks gleichzeitig ihre 2-Minuten-Strafe absitzen. Dieses spannende und packende Finale, das am Ende nach einem 1:1-Unentschieden sogar noch in einem nervenraubenden Penaltyschießen entschieden werden musste, war eine tolle Werbung für den Eishockeysport. Die Eis-Buaba gewannen am Ende mit 3:2-Toren nach Penaltyschießen und feierten den verdienten Turniersieg. Den 3. Platz sicherte sich der EHC Ulm mit einem souveränen 4:2-Sieg gegen die SG Stern Mammuts Reutlingen. Bei der Siegerehrung blickten die Verantwortlichen und Spieler aller teilnehmenden Teams auf ein sehr faires Turnier mit vier tollen Mannschaften zurück. Kommentar eines Spielers: „Dies ist von der Organisation und Atmosphäre her ein super Turnier, wir kommen immer wieder gerne zu den Eis-Buaba des ASV Schlichten nach Adelberg.“

Für die Eis-Buaba beginnt nach Ostern das Sommertraining im heimischen Bürgerzentrum in Schlichten, um sich bis Oktober wieder gezielt auf die nächste Saison vorzubereiten. Ein Dankeschön an alle Helfer, Fans, Freunde und Unterstützer für den erfolgreichen Saisonverlauf.

Jedermanntraining der Eis-Buaba

Mit knapp zwei Dutzend Anfängern auf dem Eis dem Puck nachzujagen, was man eher auf zugefrorenen Seen vermutet, fand am vergangenen Mittwoch in der Adelberger Eishalle statt. Es ist fast schon Tradition der Eis-Buaba, der Eishockey-Hobbymannschaft des ASV Schlichten, dieses Event dort im Frühjahr auszurichten.

Beim Jedermanntraining dürfen Eishockey-Interessierte ohne jegliche Altersbeschränkung oder solche, die sich in der schnellsten Mannschaftssportart der Welt einfach mal versuchen wollen, in einer kompletten Eishockey-Montur gegeneinander antreten. Obwohl es für den ein oder anderen eine große Herausforderung darstellte, auf dem Eis überhaupt die Balance zu halten, brachte Eis-Buaba-Coach Jan Gatzki den Jungs und Mädels in einer knappen Stunde einige wesentliche Grundlagen bei. Kurvenfahren, Puck führen, Schießen und wie die großen Vorbilder auch, mal ganz alleine beim Penalty gegen den Goalie anzutreten. Das anschließende Abschluss-Match der Mannschaften „Hell“ gegen „Dunkel“ endete 1:2.

Den fröhlichen Gesichtern nach zu urteilen, hat es auch in diesem Jahr allen wieder großen Spaß gemacht. Bei soviel Interesse am Eishockeysport freuen sich die Eis-Buaba natürlich auch auf eine rege Zuschauerbeteiligung am Freitag, den 22. März 2019, ab 20.30 Uhr. Dann wird in Adelberg der Eis-Buaba Cup 2019 mit vier Mannschaften aus der Region ausgetragen.

Einladung zur ASV-Mitgliederversammlung

Am Donnerstag, den 28. März 2019, um 19.30 Uhr, findet die Mitgliederversammlung des ASV Schlichten im ASV-Raum des Bürgerzentrums Schlichten statt.

Alle Vereinsmitglieder sind hierzu recht herzlich eingeladen. Bewirtet wird mit „Kleiner Karte“.

Anträge zur Mitgliederversammlung müssen spätestens eine Woche vor der
Mitgliederversammlung beim 1. Vorsitzenden mit Begründung schriftlich eingereicht werden.
Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Berichte (Sportlicher Bereich, Verwaltung, Vorstand)
  3. Aussprache
  4. Entlastungen
  5. Wahlen
  6. Beschlussfassung über Anträge
  7. Ehrungen
  8. Sonstiges

Erfolgreicher Jahresabschluss der Eis-Buaba

Bereits Mitte Dezember mussten die Eis-Buaba des ASV Schlichten im Eisstadion POLARION gegen die Outlaws Bad Liebenzell antreten. Die Cracks vom Schurwald hatten sich vorgenommen, gegen die spielstarken favorisierten Outlaws mutig und konzentriert aufzutreten. Wie erwartet rollte die Offensivwelle der Outlaws, die Sturmreihen mit teilweise exzellenten ehemaligen Schwenninger Ligaspielern besetzt, auf das Tor der Eis-Buaba zu. Die Eis-Buaba konnten sich dem buchstäblichen „Feuerwerk“ der Outlaws zu keinem Zeitpunkt des Spieles entschlossen entgegenstellen, eigene Fehler im Abwehrverhalten und beim Spielaufbau wurden umgehend und gnadenlos mit Gegentoren bestraft. Letztendlich gingen die Eis-Buaba im Schwarzwald mit 1:12 unter, der Ehrentreffer war Daniel Breitenbücher gegönnt.

Bereits eine Woche später bot sich den Eis-Buaba die Möglichkeit auf Wiedergutmachung für den misslungenen Auftritt im Schwarzwald. In der Adelberger Sunrise-Arena gastierten die Maubacher Grizzlies. Die Gastgeber gaben von Beginn an mächtig Gas und setzten sich im Drittel der Grizzlies fest, deren Goalie teilweise unter Dauerbeschuss stand. Erst Mitte des zweiten Drittels kamen die Grizzlies zu einigen Entlastungsangriffen, mussten aber letztendlich das Schlussdrittel dennoch mit einem deutlichen 0:4-Rückstand antreten. Im letzten Drittel spielten die Grizzlies mutiger nach vorne, kamen so zu guten Torchancen und erzielten noch drei Tore. Hier waren die Gäste jedoch begünstigt von einer Verletzung des Eis-Buaba-Goalies, der nicht mehr ausgewechselt werden konnte und das Schlussdrittel nur noch stark eingeschränkt zu Ende spielte. Am Ende gewannen die Eis-Buaba das Spiel völlig verdient mit 6:3 Toren. Die Tore erzielten Stanley Schubert, Mathias Bauer, Jonathan Härer, Harry Geiger, Claudius Eisele und Wladimir Gorbatschow.

Zum letzten Heimspiel im Jahr 2018 empfingen die Eis-Buaba in der Adelberger Sunrise-Arena die Mammuts aus Reutlingen, gegen die man sich beim eigenen Turnier im Frühjahr noch im Penaltyschießen geschlagen geben musste. Die Gastgeber ließen von Beginn an keinerlei Zweifel aufkommen, das Jahr mit einem weiteren Sieg beenden zu wollen. Die Eis-Buaba spielten mit perfekt vorgetragenen Angriffen im Anfangsdrittel nahezu auf ein Tor. Die Gäste konnten sich bei ihrem Goalie bedanken, der im Minutentakt teilweise fast unhaltbare Schüsse abwehrte und so sein Team überhaupt noch im Match hielt. Die Eis-Buaba konnten sich nach einem perfekt gespielten ersten Drittel nur vorwerfen, dass eine Vielzahl hochkarätiger Torchancen ungenutzt blieben. Als sich die Eis-Buaba schon damit abgefunden hatten, mit einem knappen 1:0-Vorsprung in die erste Pause zu gehen, sorgten die Mammuts mit ihrem ersten vorgetragenen Angriff noch für den überraschenden Ausgleich, der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt. Nach einer deutlichen Kabinenansprache kamen die Eis-Buaba bis in die Haarspitzen motiviert und mit dem unbedingten Siegeswillen zurück aufs Eis und konnten nochmals deutlich zulegen. Jetzt sollte es auch mit der Chancenverwertung besser klappen. Die Mammuts wurden von den Eis-Buaba im zweiten Drittel mit fünf Toren buchstäblich vom Eis gefegt, die Reutlinger waren froh, als der Schiedsrichter zur zweiten Drittelpause pfiff. Aber noch war ein weiteres Drittel zu spielen. Die Eis-Buaba, konditionell in einer super Verfassung, ließen auch im Schlussdrittel nicht nach und waren aufgrund von weiteren sehenswerten Angriffen den Reutlinger Mammuts jetzt deutlich überlegen. Die Gastgeber gewannen am Ende hoch verdient mit 10:1-Toren. Die Tore für die Eis-Buaba erzielten Daniel Breitenbücher (4), Fabian Schneider (3), Peter Zeeb (2) und Flo Geiger. Man kann dieses Spiel wohl zurecht als tolle Werbung für den Eishockeysport in Erinnerung behalten.