Jedermanntraining der Eis-Buaba

Mit knapp zwei Dutzend Anfängern auf dem Eis dem Puck nachzujagen, was man eher auf zugefrorenen Seen vermutet, fand am vergangenen Mittwoch in der Adelberger Eishalle statt. Es ist fast schon Tradition der Eis-Buaba, der Eishockey-Hobbymannschaft des ASV Schlichten, dieses Event dort im Frühjahr auszurichten.

Beim Jedermanntraining dürfen Eishockey-Interessierte ohne jegliche Altersbeschränkung oder solche, die sich in der schnellsten Mannschaftssportart der Welt einfach mal versuchen wollen, in einer kompletten Eishockey-Montur gegeneinander antreten. Obwohl es für den ein oder anderen eine große Herausforderung darstellte, auf dem Eis überhaupt die Balance zu halten, brachte Eis-Buaba-Coach Jan Gatzki den Jungs und Mädels in einer knappen Stunde einige wesentliche Grundlagen bei. Kurvenfahren, Puck führen, Schießen und wie die großen Vorbilder auch, mal ganz alleine beim Penalty gegen den Goalie anzutreten. Das anschließende Abschluss-Match der Mannschaften „Hell“ gegen „Dunkel“ endete 1:2.

Den fröhlichen Gesichtern nach zu urteilen, hat es auch in diesem Jahr allen wieder großen Spaß gemacht. Bei soviel Interesse am Eishockeysport freuen sich die Eis-Buaba natürlich auch auf eine rege Zuschauerbeteiligung am Freitag, den 22. März 2019, ab 20.30 Uhr. Dann wird in Adelberg der Eis-Buaba Cup 2019 mit vier Mannschaften aus der Region ausgetragen.

Einladung zur ASV-Mitgliederversammlung

Am Donnerstag, den 28. März 2019, um 19.30 Uhr, findet die Mitgliederversammlung des ASV Schlichten im ASV-Raum des Bürgerzentrums Schlichten statt.

Alle Vereinsmitglieder sind hierzu recht herzlich eingeladen. Bewirtet wird mit „Kleiner Karte“.

Anträge zur Mitgliederversammlung müssen spätestens eine Woche vor der
Mitgliederversammlung beim 1. Vorsitzenden mit Begründung schriftlich eingereicht werden.
Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Berichte (Sportlicher Bereich, Verwaltung, Vorstand)
  3. Aussprache
  4. Entlastungen
  5. Wahlen
  6. Beschlussfassung über Anträge
  7. Ehrungen
  8. Sonstiges

Erfolgreicher Jahresabschluss der Eis-Buaba

Bereits Mitte Dezember mussten die Eis-Buaba des ASV Schlichten im Eisstadion POLARION gegen die Outlaws Bad Liebenzell antreten. Die Cracks vom Schurwald hatten sich vorgenommen, gegen die spielstarken favorisierten Outlaws mutig und konzentriert aufzutreten. Wie erwartet rollte die Offensivwelle der Outlaws, die Sturmreihen mit teilweise exzellenten ehemaligen Schwenninger Ligaspielern besetzt, auf das Tor der Eis-Buaba zu. Die Eis-Buaba konnten sich dem buchstäblichen „Feuerwerk“ der Outlaws zu keinem Zeitpunkt des Spieles entschlossen entgegenstellen, eigene Fehler im Abwehrverhalten und beim Spielaufbau wurden umgehend und gnadenlos mit Gegentoren bestraft. Letztendlich gingen die Eis-Buaba im Schwarzwald mit 1:12 unter, der Ehrentreffer war Daniel Breitenbücher gegönnt.

Bereits eine Woche später bot sich den Eis-Buaba die Möglichkeit auf Wiedergutmachung für den misslungenen Auftritt im Schwarzwald. In der Adelberger Sunrise-Arena gastierten die Maubacher Grizzlies. Die Gastgeber gaben von Beginn an mächtig Gas und setzten sich im Drittel der Grizzlies fest, deren Goalie teilweise unter Dauerbeschuss stand. Erst Mitte des zweiten Drittels kamen die Grizzlies zu einigen Entlastungsangriffen, mussten aber letztendlich das Schlussdrittel dennoch mit einem deutlichen 0:4-Rückstand antreten. Im letzten Drittel spielten die Grizzlies mutiger nach vorne, kamen so zu guten Torchancen und erzielten noch drei Tore. Hier waren die Gäste jedoch begünstigt von einer Verletzung des Eis-Buaba-Goalies, der nicht mehr ausgewechselt werden konnte und das Schlussdrittel nur noch stark eingeschränkt zu Ende spielte. Am Ende gewannen die Eis-Buaba das Spiel völlig verdient mit 6:3 Toren. Die Tore erzielten Stanley Schubert, Mathias Bauer, Jonathan Härer, Harry Geiger, Claudius Eisele und Wladimir Gorbatschow.

Zum letzten Heimspiel im Jahr 2018 empfingen die Eis-Buaba in der Adelberger Sunrise-Arena die Mammuts aus Reutlingen, gegen die man sich beim eigenen Turnier im Frühjahr noch im Penaltyschießen geschlagen geben musste. Die Gastgeber ließen von Beginn an keinerlei Zweifel aufkommen, das Jahr mit einem weiteren Sieg beenden zu wollen. Die Eis-Buaba spielten mit perfekt vorgetragenen Angriffen im Anfangsdrittel nahezu auf ein Tor. Die Gäste konnten sich bei ihrem Goalie bedanken, der im Minutentakt teilweise fast unhaltbare Schüsse abwehrte und so sein Team überhaupt noch im Match hielt. Die Eis-Buaba konnten sich nach einem perfekt gespielten ersten Drittel nur vorwerfen, dass eine Vielzahl hochkarätiger Torchancen ungenutzt blieben. Als sich die Eis-Buaba schon damit abgefunden hatten, mit einem knappen 1:0-Vorsprung in die erste Pause zu gehen, sorgten die Mammuts mit ihrem ersten vorgetragenen Angriff noch für den überraschenden Ausgleich, der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt. Nach einer deutlichen Kabinenansprache kamen die Eis-Buaba bis in die Haarspitzen motiviert und mit dem unbedingten Siegeswillen zurück aufs Eis und konnten nochmals deutlich zulegen. Jetzt sollte es auch mit der Chancenverwertung besser klappen. Die Mammuts wurden von den Eis-Buaba im zweiten Drittel mit fünf Toren buchstäblich vom Eis gefegt, die Reutlinger waren froh, als der Schiedsrichter zur zweiten Drittelpause pfiff. Aber noch war ein weiteres Drittel zu spielen. Die Eis-Buaba, konditionell in einer super Verfassung, ließen auch im Schlussdrittel nicht nach und waren aufgrund von weiteren sehenswerten Angriffen den Reutlinger Mammuts jetzt deutlich überlegen. Die Gastgeber gewannen am Ende hoch verdient mit 10:1-Toren. Die Tore für die Eis-Buaba erzielten Daniel Breitenbücher (4), Fabian Schneider (3), Peter Zeeb (2) und Flo Geiger. Man kann dieses Spiel wohl zurecht als tolle Werbung für den Eishockeysport in Erinnerung behalten.

Neue Yoga-Sportgruppe beim ASV Schlichten

Aufgrund des zunehmenden Interesses an den Yoga-Kursen haben sich die Verantwortlichen des ASV Schlichten dazu entschlossen, ab Januar 2019 eine neue Yoga- Sportgruppe zu gründen. Yoga fördert die Gesundheit des ganzen Körpers, stärkt die

Vitalität und schenkt innere Ausgeglichenheit. Das Sportangebot umfasst: Energie- und Atemübungen, einfache Körperstellungen, Mudras und Entspannung.

Ab dem 9. Januar 2019 finden, mit Ausnahme der Schulferien, immer mittwochs (18.30 Uhr bis 20.00 Uhr) und freitags (09.00 Uhr bis 10.30 Uhr) im ASV-Mehrzweckraum, unter Anleitung einer lizensierten Yoga-Lehrerin, wöchentlich zwei Yoga-Übungsstunden statt.

Die Yoga-Jahresgebühr, die zusätzlich zum ASV-Mitgliedsbeitrag (30 € / Erwachsene) entrichtet werden muss, beträgt analog der bisherigen Yoga-Kurse für ASV-Mitglieder 120 € und für Nicht-Mitglieder 160 €. Die Teilnehmer/-innen können also ein noch umfangreicheres Yoga-Angebot in Anspruch nehmen. Schnupperstunden sind natürlich jederzeit möglich. Mitzubringen sind neben bequemer Kleidung noch warme Socken sowie eine Decke. Übungsmatten sind ausreichend vorhanden. Für mögliche Nachfragen stehen Ihnen die Yoga-Lehrerin Nadin Höfflin und der 1. Vorsitzende Udo Issler (Tel. 07181/75020 oder info@asv-schlichten.de) jederzeit gerne zur Verfügung.

ASV-Ringer beim Nikolaus-Ringerturnier

Till Hees vom ASV Schlichten sicherte sich die Bronzemedaille.

Am vergangenen Sonntag fand in Remseck das internationale Nikolausturnier im freien Stil statt. Mit insgesamt 266 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Frankreich erwartete die sechs Jungs vom ASV Schlichten eine beeindruckende Kulisse.

Eine besonders starke Leistung bot Till Hees bei der E-Jugend in der Gewichtsklasse bis 31 kg. Gegen den späteren Sieger Sascha Erfurt aus Lahr fehlten dem Schlichtener kurz vor Ende des Kampfes nur Zentimeter zum Schultersieg, er verlor knapp nach Punkten. Im kleinen Finale traf er dann auf Sergej Valtin aus Rommelshausen, gegen den er in der Mannschaftsrunde noch verloren hatte. An diesem Tag jedoch gewann er in einem sehenswerten Kampf knapp nach Punkten und sicherte sich die Bronzemedaille. Mario Giese (25 kg) und Florian Ripiater (28 kg) wurden in der gleichen Altersklasse jeweils Sechster.

Bei der D-Jugend in der Gewichtsklasse bis 39 kg musste sich Jan Hees in einem zehnköpfigen Teilnehmerfeld beweisen. Nach insgesamt fünf Kämpfen durfte er sich ebenfalls über einen guten 6. Platz freuen. Für Riko Giese und Lenny Schmidt lief es an diesem Tag in der Gewichtsklasse bis 31 kg leider nicht so gut, sie mussten sich mit Platz 8 und 11 zufrieden geben, was aber in einem starken Teilnehmerfeld trotzdem als Erfolg zu werten ist.

Trainer Karsten Zscherpe war sehr zufrieden ist den gezeigten Leistungen und freute sich mit seinen Jungs bereits auf die im nächsten Jahr anstehenden Turniere.

ASV-Kinderweihnachtsfeier

Am Sonntag, 16. Dezember 2018 lädt der ASV Schlichten zur traditionellen Kinderweihnachtsfeier ins Bürgerzentrum Schlichten ein. Hallenöffnung ist um 14.00 Uhr, Beginn um 14.30 Uhr. Nach verschiedenen  Vorführungen der Jugendsportgruppen und gemeinsamen Weihnachtsliedern, wird eine weihnachtliche Geschichte erzählt. Anschließend kommt der Nikolaus. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee, Kuchen und Herzhaftem gesorgt. Wir freuen uns auf ein paar vergnügliche, aber auch besinnliche Stunden im Kreise des ASV Schlichten.

Niederlage gegen die Old Boyz Stuttgart

Am vergangenen Samstag traten die Eis-Buaba des ASV Schlichten zum Rückspiel im Wernauer Eisstadion gegen die Old Boyz Stuttgart an. Die Old Boyz, eine Truppe aus ehemaligen Stuttgarter Ligaspielern, gaben von Beginn an mächtig Gas und lagen schnell mit zwei Toren in Führung. Doch auch bei den Stuttgartern klappte an diesem Abend nicht alles perfekt, vorne wurden weitere hochkarätige Torchancen liegen gelassen und in der Abwehr hatte man so seine Probleme mit den schnellen Stürmern der Eis-Buaba, die immer besser in die Partie fanden. Die Eis-Buaba kämpften sich durch Tore von Stanley Schubert, Marcel Schäffler und Dimitri Fink auf 3:4 heran, Udo Mommendey hatte in dieser Phase des Spiels sogar nahezu freistehend den verdienten Ausgleich auf dem Schläger, der Schuss verfehlte sein Ziel jedoch nur knapp. Bei den Stuttgartern war erstmals eine gewisse Verunsicherung zu spüren, es wurde deutlich lauter auf dem Eis. Die Old Boyz besannen sich auf ihre Stärken und konnten nochmals eine Schippe zulegen. Die Eis-Buaba zeigten sich durch ihren Teamgeist, Kampf und unbedingten Willen zum Sieg jedoch unbeeindruckt und machten weiter ihr Spiel. Hinten hatte Goalie Fabian Geiger einen „save“ nach dem anderen und vorne spielte einmal mehr Stanley Schubert die Stuttgarter Abwehr schwindelig. Am Ende siegten die Old Boyz Stuttgart doch auch aufgrund ihrer Cleverness völlig verdient mit 8:4 Toren. „Hätten wir heute unsere zahlreichen hochkarätigen Chancen eiskalt genutzt, dann wäre es für die Old Boyz möglicherweise sehr eng geworden“, so die Verantwortlichen der Eis-Buaba nach einem packenden Spiel.